Wir fördern Projekte!

Durch die rein ehrenamtliche Arbeit aller Mitarbeiter/-innen kann der Weltladen Pfronten mit dem erwirtschafteten Gewinn zahlreiche Projekte in Entwicklungsländern unterstützen.

Geförderte Projekte im Jahr 2018

Gespendet: 36.270€

Sang Sangai – 5.000 €
Der Verein unterstützt Menschen in Nepal mit Hilfe zur Selbsthilfe. Die Schwerpunkte liegen in der Hilfe für hilfsbedürftige Personen in Nepal, im Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz und der Förderung der Entwicklungszusammenarbeit mit Nepal.

Orizont – 5.000€
Orizont unterstützt und betreut junge Frauen und Männer in Wohngruppen.

Comboni-Missionare – 3.000€
Die Comboni-Missionare bringen Lebensmittel in das Land und unterstützen damit vor allem hungernde Menschen in den Busch- und Sumpfgebieten.

Die Ofenmachen – 1.000€
Die Ofenmacher bauen, überwiegend in Entwicklungsländern, rauchfreie Küchenöfen. Im Vergleich zu offenem Feuer sinken dadurch die CO2 Belastung und der Holzverbrauch. Außerdem sinkt die Gefahr von Verletzungen bzw. Verbrennungen bei Kindern.

Nepalhilfe AHAM – 3.000 €
Die Nepalhilfe AHAM setzt sich für die Förderung der Schulbildung, speziell von Mädchen, ein.

Nepalhilfe Allgäu – 3.000 €
Die Nepalhilfe Allgäu ist eine Privatinitiative zur Unterstützung bedürftiger Bergbewohner in Nepal.

Ladakh – 2.000 €
Förderung von Kindern und Erwachsenen mit Behinderung in Ladakh ( Indischen Himalaya).

Jemen Kinderhilfe – 3.000 €
Unterstützung von Kindern im Jemen.

Tadra-Projekt – 1.000 €
Das Ziel ist es, den Waisen- und Straßenkindern in Tibet ein Zuhause zu bieten und eine solide Ausbildung zu ermöglichen, bis die Kinder sich selbst ernähren können.

Missionsprojekt Bolivien – 1.000 €
Katholischer Orden der Missionare unterstützt Schulen, Universitäten und Krankenhäuser.

Deutsch-Jamaikanische Kinderhilfe – 2.000 €
Ziel des Vereins ist es, den Kindern aus bedürftigen Familien in Jamaika den Besuch einer Schule zu ermöglichen.

Müllstadtkinder Kairo – 3.000€
Der Müllstadtkinder Kairo e.V. ist ein ehrenamtlicher Verein, der sich der Aufgabe verschrieben hat,
die Kinder und ihre Familien der Müllstadt „15. Mai“ südlich von Kairo zu unterstützen.

Ganesh-Nepalhilfe – 3.000€
Hilft Familien mit schwerstbehinderten Kindern durch Aufnahme in ein Kinderheim, in dem die Kinder gefördert werden.

Asociación Gente del Manana – 1.000€
Unterstützung von Straßenkindern in Huancayo (Peru).

Ghana Hilfe Pfronten – 270€
Übernahme von drei Schulgeld-Patenschaften in Ghana mit eine Laufzeit von drei Jahren.

Geförderte Projekte im Jahr 2017

Gespendet: 22.150€

Humedica Dürre in Ost-Afrika – 2.000 €
Die Organisation engagiert sich vielfältig in Ost-Afrika, wo durch Dürre rund 20.000.000 Menschen von einer Hungersnot betroffen sind.

Hunger im Südsudan – 4.000 €
Die Comboni-Missionare bringen Lebensmittel in das Land und unterstützen damit vor allem hungernde Menschen in den Busch- und Sumpfgebieten

Sang Sangai – 2.000 €
Der Verein unterstützt Menschen in Nepal mit Hilfe zur Selbsthilfe. Die Schwerpunkte liegen in der Hilfe für hilfsbedürftige Personen in Nepal, im Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz und der Förderung der Entwicklungszusammenarbeit mit Nepal.

Orizont – 3.150€
Orizont unterstützt und betreut junge Frauen und Männer in Wohngruppen.

Nepalhilfe AHAM – 1.000 €
Die Nepalhilfe AHAM setzt sich für die Förderung der Schulbildung, speziell von Mädchen, ein.

Nepalhilfe Allgäu – 2.000 €
Die Nepalhilfe Allgäu ist eine Privatinitiative zur Unterstützung bedürftiger Bergbewohner in Nepal.

Sahaya – Hilfe für Nepal – 1.000€
Sahaya – Hilfe für Nepal e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, nachhaltige Hilfe für Kinder in Nepal zu leisten. Das Hauptprojekt liegt dabei in der Finanzierung von Pflegefamilien. Seit 2015 wir in einem zweiten Projekt außerdem Hilfe für vom Erdbeben betroffene Menschen geleistet.

Ladakh – 1.000 €
Förderung von Kindern und Erwachsenen mit Behinderung in Ladakh ( Indischen Himalaya).

Deutsch-Jamaikanische Kinderhilfe – 1.000 €
Ziel des Vereins ist es, den Kindern aus bedürftigen Familien in Jamaika den Besuch einer Schule zu ermöglichen.

Müllstadtkinder Kairo – 2.000€
Der Müllstadtkinder Kairo e.V. ist ein ehrenamtlicher Verein, der sich der Aufgabe verschrieben hat,
die Kinder und ihre Familien der Müllstadt „15. Mai“ südlich von Kairo zu unterstützen.

Mobile Zahnärzte in Indien – 1.000€

Ganesh-Nepalhilfe – 1.000€
Hilft Familien mit schwerstbehinderten Kindern durch Aufnahme in ein Kinderheim, in dem die Kinder gefördert werden.

Asociación Gente del Manana – 1.000€
Unterstützung von Straßenkindern in Huancayo (Peru).

Geförderte Projekte im Jahr 2016

Gespendet: 15.270€

Sang Sangai – 5.000 €
Der Verein unterstützt Menschen in Nepal mit Hilfe zur Selbsthilfe. Die Schwerpunkte liegen in der Hilfe für hilfsbedürftige Personen in Nepal, im Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz und der Förderung der Entwicklungszusammenarbeit mit Nepal.

Ghana-Hilfe Pfronten – 500 €
Verein zur Förderung der Mission in der katholischen Diözese Konongo-Mampong in Ghana.

Orizont – 1.000€
Orizont unterstützt und betreut junge Frauen aus rumänischen Waisenhäusern in Wohngruppen.

Schulgeld-Patenschaften in Ghana – 270€
Übernahme von drei Schulgeld-Patenschaften in Ghana mit eine Laufzeit von drei Jahren.

Nepalhilfe AHAM – 1.000 €
Die Nepalhilfe AHAM setzt sich für die Förderung der Schulbildung, speziell von Mädchen, ein.

Nepalhilfe Allgäu – 5.000 €
Die Nepalhilfe Allgäu ist eine Privatinitiative zur Unterstützung bedürftiger Bergbewohner in Nepal.

Sahaya – Hilfe für Nepal – 1.000€
Sahaya – Hilfe für Nepal e.V. ist ein gemeinnütziger Verein mit dem Ziel, nachhaltige Hilfe für Kinder in Nepal zu leisten. Das Hauptprojekt liegt dabei in der Finanzierung von Pflegefamilien. Seit 2015 wir in einem zweiten Projekt außerdem Hilfe für vom Erdbeben betroffene Menschen geleistet.

Die Ofenmacher – 500 €
Die Ofenmacher bauen, überwiegend in Entwicklungsländern, rauchfreie Küchenöfen. Im Vergleich zu offenem Feuer sinken dadurch die CO2 Belastung und der Holzverbrauch. Außerdem sinkt die Gefahr von Verletzungen bzw. Verbrennungen bei Kindern.

Müllstadtkinder Kairo – 1.000€
Der Müllstadtkinder Kairo e.V. ist ein ehrenamtlicher Verein, der sich der Aufgabe verschrieben hat,
die Kinder und ihre Familien der Müllstadt „15. Mai“ südlich von Kairo zu unterstützen.

Geförderte Projekte im Jahr 2015

Gespendet: 5.850€

Orizont – 500 €
Orizont unterstützt und betreut junge Frauen aus rumänischen Waisenhäusern in Wohngruppen.

Humedica – 600 €
Nepal Soforthilfe

Akar Vertragspartner – 650 €
Unterstützung zum Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Nepal.

Contigo Vertragspartner – 600 €
Unterstützung zum Wiederaufbau nach dem Erdbeben in Nepal.

Ladakh – 500 €
Förderung von Kindern und Erwachsenen mit Behinderung in Ladakh ( Indischen Himalaya).

Straßenkinder in Peru – 400 €
Beschaffung von Arbeitsmaterialien zur Unterstützung Minderjähriger.

Sang Sangai – 1.300 €
Waisenhaus in Nepal, das sich nach dem Erdbeben um inzwischen 60 Waisenkinder kümmert.

Nähmaschinen für nepalesische Familien – 300 €
Nähmaschinen für nepalesische Familien zur Sicherung des Lebensunterhaltes.

Die Ofenmacher – 500 €
Die Ofenmacher bauen, überwiegend in Entwicklungsländern, rauchfreie Küchenöfen. Im Vergleich zu offenem Feuer sinken dadurch die CO2 Belastung und der Holzverbrauch. Außerdem sinkt die Gefahr von Verletzungen bzw. Verbrennungen bei Kindern.

Deutsch-Jamaikanische Kinderhilfe – 500 €
Übernahme von Schulkosten

Projekt Orizont in Rumänien

Orizont-Hilfe zur Selbsthilfe e.V. unterstützt seit 2002  junge Menschen aus Waisenhäusern und armen Familien in Rumänien mit einem Wohngruppenprojekt in Targu Mures. Die traumatisierten jungen Menschen werden intensiv bereut und gefördert. Sie werden auf ihr Berufsleben vorbereitet und am Arbeitsplatz unterstützt. Sie werden in ihrer Persönlichkeit gestärkt, verarbeiten ihre traumatischen Kindheitserlebnisse und erarbeiten für sich eine Perspektive in ihrer rumänischen Heimat. Waisen der ungarischen Minderheit bekommen Sprachförderung, um ihre Landessprache Rumänisch zu erlernen. Es besteht auch die Möglichkeit für die jungen Menschen psychologische Hilfe zu bekommen. Ein ehrenamtliches Kuratorium unterstützt die Sozialpädagogin in Siebenbürgen bei ihrer herausfordernden Arbeit.